Wussten Sie schon?

Wie mit Angst und Phobien umgehen?

Sie umgibt immer wieder das Gefühl von Angst? Sie leiden unter Panikattacken oder Phobien? Dagegen ankämpfen macht es meist nur noch schlimmer. Hier finden Sie einige Tipps im Umgang mit der Angst: Informieren Sie sich Wichtig ist es, den Feind zu kennen, um ihn zu überwinden. Und da Sie gerade hier lesen, tun Sie das ja bereits: Sie lernen den Feind kennen. Versuchen Sie, so viel wie möglich über "Ihre" Angst zu erfahren, beispielsweise aus dem Internet, Büchern oder vom Arzt. Vielleicht erkennen Sie dann, woher die Angst kommt und was dagegen zu tun ist." Akzeptieren Sie Ihre Angst Angst hat jeder Mensch, der eine mehr, der andere weniger. Die Angst ist ein natürliches Gefühl, das uns vor

Können Ängste und Phobien zu Depressionen führen?

Hier finden Sie ein Video in dem Dr. med. Jan Philipp Klein darüber aufklärt, inwiefern Ängste und Depression in einem Zusammenhang stehen können. https://www.geo.de/wissen/gesundheit/18214-vdo-psychologie-koennen-aengste-und-phobien-zu-depressionen-fuehren

Burnout - Entsteht nicht, wenn man zu viel zu tun hat!

"Viele Menschen fühlen sich gestresst, getrieben, leben in Zeitnot. Der Soziologe Hartmut Rosa erklärt, weshalb der Takt der Gesellschaft sich beschleunigt und worin die wahre Ursache von Burnout liegt." GEO WISSEN: Herr Professor Rosa, viele Menschen plagt heute das Gefühl, nicht genug Zeit zu haben. Wann hat das begonnen? "PROF. HARTMUT ROSA: Ganz so neu, wie es uns manchmal erscheint, ist das nicht, es begann schon im 18. Jahrhun­dert. Damals wandelte sich die Gesell­schaft massiv, erlebte einen gewaltigen Schub der Veränderung – vor allem mit der Entwicklung einer vom Markt ge­steuerten Wirtschaft. Zwar waren auch Gemeinschaften zuvor nicht statisch, auch sie haben sich beständig verände

On-off-Beziehungen - Wir lieben Dramen!

Manche von uns lieben Dramen. Denn erst dann fühlt sich eine Beziehung richtig an. Emotionen am Anschlag geben das Gefühl zu leben. Der süße Schmerz der Liebe. Da eignen sich On-off-Beziehungen perfekt dazu. Das Ende und der folgende Anfang wird immer wieder sehr intensiv gelebt. Was bei einer beständigen Beziehung nicht gegeben ist. Dieser Hintergrund steckt zwar nicht immer hinter einer solchen Beziehung, aber oft. "Sie konnten nicht voneinander lassen, aber auch nicht miteinander glücklich werden: das Hollywood-Traumpaar Richard Burton und Liz Taylor. Gleich zweimal waren sie verheiratet, die erste Ehe hielt zehn Jahre, die zweite nicht einmal eines. US-amerikanische Psychologen untersuch

Die magische Kraft der Einhörner

"Sie glitzern, haben magische Kräfte und riechen nach Zuckerwatte – egal ob auf Schokolade, als Kuscheltier oder als Deko, Einhörner sind immer noch überall. Sie lassen uns wieder zu kleinen Mädchen werden und an unsere Träume glauben. Und das Trend-Tier hat eine spannende Vergangenheit hinter sich. Damit Sie ab sofort mit neuem Einhorn-Wissen prahlen können, geben wir einen kleinen Einblick in die verrückte Welt der Einhörner." Lesen Sie hier mehr: https://www.liebenswert-magazin.de/die-geheimnisse-des-einhorns-4975.html Fabelhafte Fakten für alle, die der Realität nicht trauen: 'Das magische Lexikon der Einhörner', Bettina Hennig, Lübbe, 11 Euro. (Quelle: Laura) https://www.amazon.de/Das-m

Paranormale Erlebnisse - Einbildung oder Wahrheit?

"Kennen Sie das? Man denkt an eine Freundin und genau in diesem Moment ruft sie an. Oder man träumt etwas, das später tatsächlich eintritt. Reiner Zufall? Oder sind hier übersinnliche Kräfte am Werk?" "Paranormale Erlebnisse, Waldgeister und Schutzengel Zwei von drei Menschen geben an, bereits ein paranormales Erlebnis gehabt zu haben. So spürten Befragte zum Beispiel die Anwesenheit einer Person, ohne dass jemand zu sehen war. Jeder Sechste glaubt laut einer Allensbach-Umfrage gar an Haus- und Waldgeister oder daran, dass Verstorbene sich aus dem Jenseits mitteilen. Und die Hälfte aller Bürger ist sich sicher, dass es Schutzengel gibt. Wissenschaftler versuchen seit Jahren, übersinnlichen

"Warum wir uns so leicht selbst betrügen"

"Sport treiben, gesünder Essen, umweltfreundlich Leben: Anspruch und Wirklichkeit klaffen in unserem Verhalten oft auseinander. Aber wir haben Strategien, damit umzugehen." "Im Jahr 1954 war es mal wieder Zeit für einen Weltuntergang. Zumindest waren die Anhänger einer Sekte in Wisconsin überzeugt, eine Sintflut würde am 21. Dezember dieses Jahres alles Leben auf der Erde vernichten. Nur sie selbst würden von Außerirdischen gerettet. So prophezeite es ihnen ihre Anführerin. Am Stichtag passierte, was passieren musste: gar nichts. Es gab nicht einmal Regen, von Aliens keine Spur. Doch die Gläubigen rieben sich nicht etwa die Augen und entlarvten den Humbug – sondern fühlten sich in ihrem Glau

Kriegsschauplatz Ernährung - ein Ernährungspsychologe klärt auf

"Wir sind, was wir essen: Veganer, Flexitarier, Vegetarier, Anhänger von „Paleo“ oder „Low Carb“. Wie konnte es passieren, dass wir Essen dazu benutzen, unserer Identität ein schärferes Profil zu verleihen? Der Ernährungspsychologe Christoph Klotter klärt auf. Herr Prof. Klotter, seit wann ist Essen ein Identitätsstifter? Bei den Wohlhabenden und Adeligen war das Essen schon immer Teil ihrer Selbstdarstellung: Mit dem, was sie aßen, haben sie repräsentiert, wer sie waren. So war Essen für eine kleine Minderheit damals schon identitätsausweisend, während der Großteil der Gesellschaft arm war und sich entsprechend ernährt hat. Seit ein paar Jahrzehnten gibt es allerdings eine Pluralisierung vo

Vorsorgemuffel - Warum sich Männer so wenig um ihre Gesundheit kümmern

"Männer gehen seltener zum Arzt als Frauen, sie leben ungesünder und nur jeder zweite geht regelmäßig zur Krebsvorsorge. Das führt dazu, dass ihre Lebenserwartung im Schnitt fünf Jahre unter der von Frauen liegt. Was kann man dagegen tun? „Männer gehen häufig erst zum Urologen, wenn sie wirklich krank sind oder die Partnerin sie schickt“, sagt Dr. Tobias Jäger, Urologe und Facharzt für Männergesundheit in Essen. „Dabei ist es wichtig, bereits frühzeitig zu einer Früherkennungsuntersuchung zu gehen, bevor erste Symptome zu verspüren sind.“ Jäger, der auch Vorstandsmitglied in der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit ist, versucht, diese Hemmschwelle zu senken. Auf seiner Homepage „M

Herbstdepression - Was tut der Seele jetzt gut?

"Müde, traurig und lustlos in der dunklen Jahreszeit? Licht-Therapie, Bewegung und gezielte Ernährung helfen bei ersten Anzeichen von Herbstdepression. Vorbei sind die letzten warmen Tage – und vorbei ist es bei so manchem jetzt auch mit der guten Laune. Angesichts grauer Oktober-und Novembertage und wallender Herbstnebel ist es zwar sicher normal, schon mal etwas trüber gestimmt zu sein. Doch wenn dieser "Herbst-Blues" anhält, sich durch nichts vertreiben lässt und womöglich von Konzentrations- oder Schlafproblemen begleitet wird, ist es Zeit, etwas zu unternehmen. "Herbstdepression" ist als SAD (Seasonal Affective Disorder) heute eine anerkannte Diagnose. An der Wiener Uniklinik wurde gera

Depression oder einfach nur mies drauf?

"Miese Laune oder ein Stimmungstief kann jeder mal haben – wichtig ist nur, sich davon nicht beeinträchtigen zu lassen Es gibt Tage, da hat man keine Lust auf gar nichts, ist sehr dünnhäutig und schon gereizt, nur weil der Lieblingsjoghurt ausverkauft ist oder der Kaffee nicht schmeckt. Man kann auch mal Phasen haben, in denen sich die Schwermut wie Herbstnebel auf die Seele legt, obwohl draußen doch die Sonne scheint. Wenn dann jemand sagt: 'Sei doch nicht so depressiv!', zuckt man vielleicht schon mal zusammen und fragt sich: Ist mein Stimmungstief eigentlich noch normal?" Ein Artikel von www.liebenswert-magazin.de Lesen Sie hier mehr: https://www.liebenswert-magazin.de/depressiv-oder-nur-

Das könnte für Sie interessant sein!
Archive