Wussten Sie schon?

"Wenn man immer zusammenhockt, lässt das die Flamme schnell erlöschen?"

"Die Paartherapeutin Sandra Konrad weiss, wie schädlich zu grosse Erwartungen an den anderen gerade in der Selbstisolation sind. Ihr Rat an Paare, bevor ein Streit eskaliert: die 5:1-Regel. Sandra Konrad, 45, ist systemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin mit eigener Praxis in Hamburg. Sie schreibt auch Sachbücher, zuletzt erschienen «Liebe machen» (2015) und «Das beherrschte Geschlecht» (2017), beide im Piper-Verlag. Seit knapp zwei Wochen verbringen wir in der Schweiz und in Deutschland den ganzen Tag zu Hause, sieben Tage die Woche. Es heisst, die schlimmste Phase folge erst: Erfahrungsgemäss soll der Stress in einem mehrwöchigen Hausarrest ab der dritten Woche steigen. Stimmt das

Angst und Panik in Zeiten der Krise

"Angst kann Menschen lähmen, sie krank machen. Hilfe zu suchen ist wichtig. Denn es gibt Möglichkeiten, die Panik in den Griff zu bekommen. "Düsseldorf - Die Nächte waren für Dominik Bergmann* die reinste Qual. Stundenlang lag er wach im Bett, lief durchs Haus und grübelte über seine Zukunft. Der Auslöser: Angst. Ein Gefühl, das dem erfolgreichen Berliner Berater lange Zeit gänzlich fremd gewesen war. Vor der Pandemie war er ständig unterwegs gewesen, flog rund um die Welt, optimierte Konzernprozesse – bis Corona die Wirtschaft lahmlegte. Bergmanns Aufträge brachen weg. Wurde er nicht mehr gebraucht? Die Krise setzte dem Mittfünfziger zu, machte ihn psychisch krank. Es sind Menschen wie Berg

Hilfe beim Umgang mit Besserwissern

"Man trifft sie überall, niemand arbeitet gerne mit ihnen zusammen, und mit der Zeit bringen sie jeden auf die Palme: Besserwisser. Kein Thema, in dem sie sich nicht hervorragend auszukennen glauben. Kaum etwas bleibt unkommentiert. Keine Meinung, der sie nicht ihren Senf hinzugeben. Grundsätzlich ist es schön, wenn jemand sein Wissen mit anderen teilt, doch der Besserwisser strapaziert mit seinem Verhalten die Nerven seiner Mitmenschen. Wie geht man damit richtig um, und was steckt dahinter, wenn jemand ständig nörgelt oder alles besser zu wissen glaubt?" "Sicher hat jeder ein Quäntchen Besserwisser-DNA in den Genen – die meisten in gesunden homöopathischen Einheiten, manche jedoch leider d

Beziehungsarbeit - es ist nie zu früh

"Nur wenige Paare suchen sich professionelle Hilfe, wenn ihre Beziehung zu zerbrechen droht. Dabei lohnt sich der Gang zum Paartherapeuten meistens schon viel früher." "Schmerzen unsere Zähne, gehen wir zum Zahnarzt. Stottert der Motor unseres Autos, fahren wir in die Werkstatt. Droht hingegen die eigene Partnerschaft zu zerbrechen, sind weit weniger Menschen geneigt, einen Fachmann um Rat zu fragen: Gerade einmal 20 Prozent aller Paare versuchen vor einer Scheidung, ihre Beziehung mit Hilfe professioneller Unterstützung zu retten. Dabei stehen Liebe und Familie laut Umfragen zur Lebenszufriedenheit bei den meisten von uns an erster Stelle. Erst danach kommen Gesundheit, Beruf und Geld. Bezi

75 Prozent der psychischen Erkrankungen vor dem 24. Lebensjahr

"Angsterkrankungen sind bei Kindern und Jugendlichen am weitesten verbreitet. Doch man kann etwas dagegen tun, sagt Christoph Correll von der Charité." "Christoph Correll ist Direktor der psychiatrischen Klinik für Kinder und Jugendliche der Charité Berlin und spricht im Interview über Angsterkrankungen und Panikstörungen im Kindes-, Jugend- und jungen Erwachsenenalter." "Herr Correll, was ist Angst? Angst kann an sich erst einmal ein überlebensstrategisch wichtiges Signal sein: Man hat Angst vor Dingen, die gefährlich sind. Entwicklungsgeschichtlich hatte das durchaus Vorteile für das Überleben der Spezies. Angst hilft, Gefahren und Risiken des eigenen Handels abzuschätzen. Man reguliert d

Das könnte für Sie interessant sein!
Archive